Iglubau 2010

Rechtzeitig zum Beginn der Weihnachtsferien setzte auch bei uns das große Schneetreiben. Sogleich entstand beim Anblick solcher Schneemassen in einigen Köpfen die Idee zu einem Winterprojekt: ein Iglu sollte es sein. Gedacht, gesagt, getan! Nachdem sowohl Kids, als auch die Leiterrunde alarmiert waren, ging es auch schon ans Werk. Mit Schneeschaufeln, Wäschekörben, Eimern und einer kräftigen Portion warmem Zitronentee ging es ans Werk. Mit tatkräftiger Unterstützung zahlreicher Helfer entstand innerhalb von drei Tagen ein drei Meter hohes Iglu. Die Roverrunde hat es sich nicht nehmen lassen, den drittenTag im fertigen Iglu ausklingen zu lassen. Jedoch fand der Abend im Iglu ein schnelles Ende: durch das „zu warme“ Tauwetter und den starken Regenfällen ist dieses nämlich am selben Abend noch weggeschmolzen. Trotzdem war es für klein und groß ein richtiges Abenteuer und wird wohl kein einmaliges Erlebnis bleiben…

Kommentare sind geschlossen.